Ausstellungen
Archiv
kommende Aussstellungen
Programm teilnehmende Künstler Publikationen Kontakt

Edward Burtynsky "Water"
18. Oktober - 23. November 2013

1382616445_Burtynsky 01.jpg
Installationview 1
1382616504_Burtynsky 02.jpg
Installationview 2
1382616588_Burtynsky 03.jpg
Installationview 3
 

Die Galerie Stefan Röpke freut sich, die Ausstellung “Water” des Künstlers Edward Burtynsky vom 19. Oktober bis 23. November 2013 ankündigen zu können. Es wird die vierte Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie sein.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl an Fotografien aus einer größeren Werkreihe. Zusammen mit dem Film “Watermark” und dem Buch “Burtynsky – Water” (erschienen im Steidl Verlag) ist dies das Ergebnis des bisher größten Projektes Burtynskys , das das Ausmaß und die Auswirkung der Industrie und des Konsums auf den weltweiten Wassernachschub dokumentiert. Burtynsky zeigt die verschiedenen Rollen auf, die Wasser in unserem modernen Leben spielt – als eine Quelle des gesunden Ökosystems und Energie, als ein Schlüsselelement in Kultur und religiösen Ritualen und als eine rasch erschöpfbare Ressource. Die Fotographien, sowohl wunderschön als auch eindringlich, schaffen ein fesselndes globales Porträt, das die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Beziehung des Menschen mit der Natur illustriert.

In zehn verschiedenen Ländern machte Burtynsky seine Aufnahmen für das Wasser-Projekt. Die Bildgegenstände reichen von Trockenfeldern in Spanien über Drehachsen der Bewässerung bis hin zu der Ölpest Katastrophe im Golf von Mexiko im Jahr 2010. In diesen Fällen machte Burtynsky Aufnahmen aus der Luft, indem er herkömmliche und ferngesteuerte Hubschrauber und Starrflügler nutzte. So brachte er die Reichweite menschlichen Abdrucks in der Natur in einere bedeutendere Perspektive. Seine Reise führte ihn auch nach Indien, wo er Millionen von Menschen badend im heiligen Ganges um die Reinigungskraft zu erhalten, fotografierte. Riesendammkonstruktionen bei Yangtze und die einmal im Jahr auftretende Schlammlösung im Yellow River in China sind in seinen Werken abgebildet. In British Columbia fand er das Motiv des wertvollen jungfräulichen Wassereinzugsgebiet und im Colorado River Delta die Trockenbetten.

Arbeiten von Edward Burtynsky befinden sich in Sammlungen von mehr als 50 Museen weltweit, einschließlich dem Museum of Modern Art und dem Solomon R. Guggenheim Museum, New York; der Tate Modern, London; dem Reina Sofia Museum, Madrid und der National Gallery of Canada. Burtynsky erhielt im Jahr 2005 den TED Preis. 2006 erhielt er die Würde des Officer of the Order of Canada und 2012 bekam er den renommierten Tiffany Mark Award für seine philantrophischen Bemühungen.

Edward Burtynsky lebt und arbeitet in Toronto, Kanada.

Eröffnung und Signierstunde: 18. Oktober 2013, 18 – 21 Uhr. Der Künstler ist anwesend.

Für weitere Informationen und Abbildungen zu den gezeigten Werken können Sie jederzeit gerne die Galerie kontaktieren.
Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog.


Weitere Informationen zu dem Buch finden Sie hier:

http://www.steidl.de/flycms/de/Buecher/Burtynsky-Water/0532485057.html



Links Messetermine Impressum